Blattonisch- Leafs daily comic

  Startseite
    Leaf quasselt daher
    comic/Manga/illustrationen
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   andi mischalke
   LeoLeowald
   augelorenz
   kaela
   rittiner gomez
   Franzi Junior
   tobi dahmens fahrradmod
   groobert
   18Metzger
   lisa9
   sarah burrini
   lapinot
   Aurelie Neyret
   Konrad Küchenmeister music
   Stefanie Stock
   bazillu
   Herz auf Papier
   comic sport
   Bohne&Hase
   Kalleck
   martin wittig
   Wittek
   Olivia Vieweg
   JAZZ PROPAGANDA
   GESTERN NOCH
   Paralleluniversum
   Susi Sorglos
   Bill Presing
   Inga Steinmetz
   Flix
   sam's blog
   Paul Hoppe
   Verabee
   ahoi polloi
   Flausen
   beetlebum
   webcomics
   wanderlust
   a byootiful day
   zeitgleich
   schwarzer turm
   maikes blog



Webnews



http://myblog.de/leafvangenova

Gratis bloggen bei
myblog.de





sch(w)einheilige Träume

 

aloha he!!

 

man was für ne Nacht! Hatte voll den grotesken Traum und weil ich gerne teile, so auch diesen skurrilen morbiden Traum.

Es fing damit an, dass mir Mina vor ein paar tagen Bilder von totkranken Perserkatzen gezeigt hat, die einfach an der Autobahn ausgesetzt worden sind...

so..und in meine traum war ich in einer art gefängnis...und meine handgelenke waren gefesselt.. habe aber festgestellt, dass diese sich eifnach über meine handgelenke streifen lassen, doch noch ehe ich einen Fluchtplan entwerfen konnte, hat der aufseher das schon mitbekommen gehabt und mich als Strafe auf einem bauernhof einegsetzt..quasi eine art strafarbeit. da waren überall totkranke perserkatzen und ich hatte die aufgabe diese aufzupeppeln, was aber echt schir unmöglich war,weil sie, egal was ich ihnen zu fressen gab nicht fressen wollten. es wurden immer mehr katzen.. die mir auch komischerweise in keiner weise angenehm schienen, nicht nur weil sie entstellt waren, sondern auch, weil sie monströse züge aufwiesen...als wollten sie,dass ich bestraft werde. plötzlich fing es an zu regen, aber das wasser wollte nicht ablaufen.. ich öffnete eine riesen große tür und dahinter war eine art wasserfall...und die wassermengen kamen auf mich herabgestürzt und mit ihr eine horde tiere.. nicht nur katzen. unter den tiere war ein ekliges dickes fettes schwein..es redete zu mir.. und kam auf mich zu. meine beine wurden schwer, obwohl ich normalerweise wegrennen hätte können, kontne ich es in diesem Moment nicht..und das schwein kam und hat mich vergewaltigt..das war echt wiederlich....

mein mitbewohner hatte aber ne schöne erklärung für die schweinegeschichte. das schwein war ja so dick und fett und schwer... als ob eben in der realität etwas schweres auf mich lasten würde

so und nun zu etwas anderem Unheimlichen,w as damit zu tun hatte. war mit einem Freund in der Jahresaustellung der Studenten für Bildende Künste der HfbK in Dresden. Noch bevor wir die ausstellung besuchten hab ich ihm von meinem Traum erzählt und die warnung ausgesprochen "wehe es kommt ind er ausstellung nur ein ekliges hässliches schwein vor"

aber dann war es tatsächlich so.. auf einer leiwnand in einem raum war ein naturalistisch gemaltes totes schwein..man, ich bin fast gestorben...

aber ich fand die ausstellung echt toll !!!! sehr inspirierend...auch wenn die alle echt gut waren T_T

 BUHU will auch kunst studieren..und werde kein schwein malen, niemals

 

18.7.07 18:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung