Blattonisch- Leafs daily comic

  Startseite
    Leaf quasselt daher
    comic/Manga/illustrationen
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   andi mischalke
   LeoLeowald
   augelorenz
   kaela
   rittiner gomez
   Franzi Junior
   tobi dahmens fahrradmod
   groobert
   18Metzger
   lisa9
   sarah burrini
   lapinot
   Aurelie Neyret
   Konrad Küchenmeister music
   Stefanie Stock
   bazillu
   Herz auf Papier
   comic sport
   Bohne&Hase
   Kalleck
   martin wittig
   Wittek
   Olivia Vieweg
   JAZZ PROPAGANDA
   GESTERN NOCH
   Paralleluniversum
   Susi Sorglos
   Bill Presing
   Inga Steinmetz
   Flix
   sam's blog
   Paul Hoppe
   Verabee
   ahoi polloi
   Flausen
   beetlebum
   webcomics
   wanderlust
   a byootiful day
   zeitgleich
   schwarzer turm
   maikes blog



Webnews



http://myblog.de/leafvangenova

Gratis bloggen bei
myblog.de





so...es ist kurz vor um 8. musste heute schon relativ zeitig aufstehen (dreiviertel sechs),weil ich bei meiner cousine übernachtet hab und sie am arsch der welt wohnt und der weg eine ungeschlagene stunde dauert. bin deswegen grad sehr müde und habe eigentlich überlegt, mich nochmal hinzulegen. bin aber gerade mehr als aufgewühlt und in ständiger innerer unruhe. bin nämlich mehr als demotiviert und verspüre erstrecht keine Lust sinnlosen Vorlesungen beizuwohnen. hätte heute bauhaus und deutsche frage, wobei ich in beiden keine klausur schreibe, weswegen wohl der nötige druck fehlt. ist ja nicht so,dass ich mich nicht interessiere, aber ich kann es nicht leiden, wenn ich so viele andere gedanken habe und mich dann selbst prügeln muss. die bauhausvorlesung fand ich am anfang total interessant, aber inzwischen hat sie sich auch zu einem herunterrasseln von fakten herabgelassen. so..und deswegen sitz ich jetzt hier und trinke kaffee. habe überlegt heute etwas für geschichte zu machen,weil ich ja nächsze woche klausur über adenauer schreibe. mal schauen, ob ich mich aufraffen kann mich über den alten adi zu informieren. habe gestern eine grausame videodokumentation über ihn angeschaut und dann noch,weil ich ja so hardcore bin, eine über joseph beuys und seine soziale plastik. es ging daru,m, dass er eine fettecke in eine starre formale 90 grad winkel ecke geklatscht hat... fett als etwas formbares, als prozess, als die energie ...ständig im wandel.. die fettecke war noch nach seinem tod da, aber irgendwer hat das wohl verkannt und die fettecke lieblos in den müll geschmissen. (nur weil etwas stinkt und am veräumeln is..) und irgend so ne abgedrehte hippibraut meinte nur "ich hätte mich niemals getraut eine fettecke wegzuschmeißen, das ist energie, das ist gefährlich, wie eine tickende bombe" und ich habe mich erwischt,wie ich dabei dachte "ja..aber es ist NUR Fett!!!" mich hat es maximal angekotzt, dass man keinen neutralen bezug dazu im video egspürt hat, es war so abstrakt, der andere typ, der komsicher weise genauso aussah wie joseph beuys, hat das auf die intoleranz und idie evrstumpfung der menschheit bezeichnet... ich glaub, es war einfach nur ein armer alter hausmeister, der grad neu angefangen hat, froh war über seinen job, diesen gewissenhaft gemacht hat und deshalb dieses blöde fett weggeschmissen hat. aber genau das ist ja sowieso ein prozess, der stöndig im leben stattfindet. energetische dinge wachsen und verschwinden..also war das doch ein natürlicher prozess. ich mein beuys wird schon gewusst haben,dass das früher oder später passieren muss...und ich denke diese hippi tussi hat genau das verkannt...auch das sträkste kräftigste wesen ist irgendwann nur noch lasch udn ausgelutscht und verschwindet in de rversenkung. ich fand es so albern, dass sie dieses fett dann aus dem mülleimer gefischt hat, um es wieder zu rekonstruieren. abe rindem man es rekonstruiert stört man doch genau diesen energetischen prozess...und es ging ja viel mehr um den gedanken, den beuys dabei hatte...um die energie des menschen sich zu entwickeln und das fett war doch lediglich ein ausdruck dieses gedankens, der doch scheinbar weiter lebt... jeder mensch ein künstler! schöner gedanke,. lasst das fett woe s ist..damit sprech ich auch alle zu magersucht neigenden pupertierenden mädchen. ich weiß wovon ich rede, hatte selbst so ne phase, wo ich sehr wenig gegessen habe. aber letztendlich interessiert es nicht, wie viel ich auf meinen hüften, sondern wie viel ich in meinem kopf habe und wie ich meinen evrstand gebrauche. habe mut dich deines eigenen verstandes zu bedienen..oder habe mut dich deinen eigenen fettes nicht zu schämen. keiner will irgendwelche hungerhaken auf dieser welt..is doch dämlich. die ganze vorstellung von ästhetik ist so verschoben, dass sie schon gar kein subjektives phänomen mehr ist, sodnern fast eine art zielvorstellung, ein ideal, ein maß, dass niemand mehr für sich selbst bestimmend arf, dass hat diese blöde egsellschaft einfach festgelegt. wo darf ich unterschreiben? es ist ein viel schöneres ideal zu sich zu stehen, mit allen schwächen und stärken. kein körper ist makellos und kein mensch wird es je sein. ich sowieso nicht...bin ja viel zu plegmatisch..dabei habe ich auch ein großes ziel. ich würde gern malerei udn rgafik studieren..und warum mach ich dann so wenig dafür. ich hab auch irgendwie angst,dass ich es gar nicht rein schaffe und ewig auf lehramt studieren muss... ich will doch für mich studieren udn nicht für irgendwelche scheine...ich will reifen, ich will mir gedanken machen, mich einbringen, will sagen, was ich weiß. was ich nicht weiß, will einfach mich finden..und das kann ich momentan nicht...weder im adenauer seminar, noch in sonst einer anderen wischiwaschi vorlesung. selbststudium...doch irgendwie vereigenstöndigt sich alles..leb grad etwas vor mir her, obwohl es in meinem kopf brodelt. hab fett in meinem kopf....hoffe es schmilzt nicht.
4.7.07 08:15
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung